_LEI7168
_LEI6828
_LEI7024

Radfahren im Nationalpark Gesäuse.

Radfahren


Der Nationalpark Gesäuse steht für sanften, naturverträglichen Tourismus. Radfahrer*innen und Mountainbiker*innen finden im Nationalpark ihre Wege – auf bestens markierten und ausgewiesenen Routen. Ideal bieten sich beispielsweise die Mountainbikeroute über die Hochscheibenalm, der Ennsboden- und Rauchbodenweg oder die Johnsbacher Almenrunde an. Überregionale Angebote wie der Ennsradweg und die Trans Nationalpark runden das Angebot ab und dienen gleichzeitig auch als potenzielle Zubringerstrecken ins Gesäuse. Der Nationalpark Pavillon Gstatterboden und Sport Pörl Admont verleiht zudem Mountainbikes und E-Bikes während der Sommersaison.

 

AKTUELLE INFO BEFAHRBARKEIT (05.05.2021): 

  • Hochscheiben Mountainbikestrecke ist schneefrei und befahrbar
  • Rauchbodenweg Mountainbikestrecke ist befahrbar
  • Ennsbodenweg Mountainbikestrecke ist befahrbar
  • Johnsbacher Almenrunde:
    • vom Parkplatz Ebnerklamm über die Kölblalm ist die Strecke bis zur Schröckalm frei
    • Huberalm ist noch nicht möglich
    • die Verbindungsstrecke Schröckalm – Übereck – Ebneralm ist noch nicht möglich
    • die Forststraße auf die Ebneralm ist noch nicht vollständig schneefrei
    • vom Parkplatz Gscheidegger zur Zeiringeralm kann man fahren; bei der Weiterfahrt auf Übereck/Ebneralm hat man noch mit Scheestellen zu rechnen

Radfahren auf den ausgewiesenen Strecken (sh. unten)
Radfahren zu den beim Startpunkt ausgewiesenen Fahrtzeiten

Radfahren ohne Rücksicht auf andere Besucher
Radfahren mit unangemessener Geschwindigkeit

Radfahren auf sämtlichen nicht dafür vorgesehenen Wegen
Radfahren außerhalb der beim Startpunkt ausgewiesenen Fahrtzeiten

Radfahren