Nationalpark_Gesäuse_Forstgarten©StefanLeitner_com_014 (2)
Nationalpark_Gesäuse_Forstgarten©StefanLeitner_com_012 (3)
Nationalpark_Gesäuse_Forstgarten©StefanLeitner_com_016

Campen im Nationalpark Gesäuse.

Campen


Aufgrund der sensiblen Natur im Nationalpark Gesäuse ist es im gesamten Gebiet des Nationalparks nicht gestattet, zu campen, zu zelten und (geplant) zu biwakieren. Diese Regeln gelten, wie in anderen Nationalparks der Welt, nicht nur im freien Gelände, sondern auch auf den Parkplätzen.

Einzige Ausnahme: Biwaks für Alpinist*innen, sofern diese in (Berg-) Not geraten, werden toleriert. Ausdrücklich erwünscht ist das Campen dagegen am Campingplatz Forstgarten in Gstatterboden  – für Anfragen zu erreichen entweder vor Ort oder unter +43 664 8252323. Wohnmobile und Camper können dort ebenfalls abgestellt werden.

Für Stoßzeiten, in denen am Campingplatz Forstgarten keine Plätze mehr verfügbar sind, wurde der Stellplatz für Wohnmobile am Parkplatz Hartelsgraben errichtet (dieser darf nur angefahren werden, wenn am Forstgarten keine Stellplätze mehr verfügbar sind – max. zwei Fahrzeuge haben dort Platz; keine Müll- und Abwasserentsorgung dort möglich).

Einen schönen Aufenthalt wünscht der Nationalpark Gesäuse!

Parken nur auf den gekennzeichneten Parkplätzen
Camping nur am Campingplatz

Feuer machen außerhalb der Feuerstelle/Grillstelle am Campingplatz in Gstatterboden
Campen und Übernachten im freien Gelände und auf Parkplätzen