Nationalpark Gesäuse 2019_c-Stefan Leitner_Gesaeuse_9
Xeis_Matthias_Ledwinka21
Naturbelassene Wege

Artenvielfalt zulassen Naturbelassene Wege

Naturbelassene Wege


In Österreichs Nationalparks gibt es eine besondere Wegekategorie: den Naturbelassenen Weg. Hier sind Eingriffe durch den Menschen stark reduziert, wodurch sich unberührte Natur in all ihren Facetten entdecken lässt.

Vögel, Fledermäuse, Insekten und Pilze sind auf verschiedene Totholzstadien als Lebensraum und Nahrungsquelle angewiesen. Allerdings ist es wichtig, sich eigenverantwortlich im Naturwald zu bewegen und dabei potenzielle Gefahren wie Astbruch im Blick zu behalten. Schärfen Sie Ihre Sinne und gehen Sie mit erhöhter Aufmerksamkeit, insbesondere in den Waldabschnitten, die durch Hinweisschilder gekennzeichnet sind.

Naturbelassene Wege

ACHTEN SIE BESONDERS AUF:

  • den Bereich der Baumkronen
  • absturzgefährdete Äste oder Stammteile
  • alte, absterbende Bäume, zu erkennen an Höhlen, Spechtlöchern oder Baumpilzen
  • auf dem Weg liegende Äste und Bäume
  • Geräusche, die von Bäumen ausgehen: verzichten Sie auf Kopfhörer
  • nicht unter Bäumen mit hohem Totholzanteil verweilen
  • bei starkem Wind oder Schneedruck: Wälder umgehend verlassen bzw. nicht betreten

 

Mehr Infos von Nationalparks Austria

np_austria2021_quadrat